Medien vorbestellen und abholen – dies bietet jetzt auch die Stadtbibliothek Eisenach während der Corona-bedingten Schließzeit. Wer Medien per E-Mail oder telefonisch bestellt, kann diese am Tag darauf in der Bibliothek abholen. Ein Zutritt zur Bibliothek ist nicht möglich.

Dieser Sonderservice wird jeweils von 10 bis 12 Uhr an zunächst folgenden Tagen angeboten: Donnerstag, 9. April, Dienstag, 14. April, Donnerstag, 16. April, und Freitag, 17. April.

Die Bundesregierung will Firmenübernahmen aus dem Ausland stärker kontrollieren – und gegebenenfalls verhindern. Heute wurde beschlossen, das Außenwirtschaftsgesetz entsprechend anzupassen. Zuletzt hatte es beispielsweise ein Übernahmeangebot aus den USA für eine Firma gegeben, die einen Corona-Impfstoff entwickelt.

Im Helios Klinikum Meiningen sind drei Patienten und vier Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Personen befinden sich auf der Isolier-Station beziehungsweise in Quarantäne. Keiner der bestätigten Fälle zeigt Symptome. Weitere Tests von Mitarbeitern und Patienten waren negativ. Weitere umfangreiche Ermittlungen und Quarantäneanordnungen laufen derzeit.

Inmitten der dramatischen Entwicklung der Corona-Pandemie zeichnen sich erste Lichtblicke für die Situation in Thüringen ab. Die Zeit, in der sich die Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen verdoppelt, nimmt langsam zu und beträgt in Thüringen derzeit 12 Tage. „Das heißt im Klartext: die strengen Maßnahmen, die in Deutschland getroffen wurden, greifen. Eine Steigerung der Verdopplungszeit heißt auch, dass die Kliniken mehr Zeit haben, die Kranken zu behandeln“ erklärt Dr. Torsten Bossert, Leiter des Pandemiestabs des Landratsamtes des Saale-Orla-Kreises.

Um diesen positiven Trend nicht zu gefährden, ist es umso wichtiger, das Kontaktverbot und die geltenden Abstandsregelungen auch in Bezug auf das bevorstehende Osterfest einzuhalten. Nur so kann die Ausbreitung des Virus verzögert und ein Kollaps des Gesundheitswesens abgewendet werden.

Die Dynamik des SARS-CoV-2 ist in Deutschland noch immer hoch. Trotz positiver Trends im Kyffhäuserkreis ist weiterhin Vorsicht geboten. Wir bitten daher, auch während der Osterfeuertage die vorgegebenen Regeln in Bezug auf die Eindämmung des Virus zu befolgen. Die Vollzugsbehörden werden die Einhaltung im gesamten Zeitraum kontrollieren. Bitte verzichten Sie auch auf private Reisen, Ausflüge und Besuche. Die touristischen Highlights werden in Bezug auf die Einhaltung der Maßnahmen besonders kontrolliert, um Verstöße und ein zu hohes Aufkommen von Personen zu vermeiden.

Ab Donnerstag (9. April) können die Corona-Soforthilfen für Unternehmen der Landwirtschaft, des Gartenbaus, der Fischerei sowie für Forstbetriebe bei der Thüringer Aufbaubank (TAB) beantragt werden. Thüringens Landwirtschaftsminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff: „Ich habe die Corona-Soforthilferichtlinie für die Landwirtschaft in Kraft gesetzt. Wie im Bereich der gewerblichen Wirtschaft können nun auch die Land- und Forstwirte sowie Fischereibetriebe und der Gartenbau eine Soforthilfe bei der Thüringer Aufbaubank beantragen. Mit dieser Soforthilfe bis zu 30.000 Euro unterstützen wir unkompliziert Betriebe, vor allem im ländlichen Raum, die durch die Pandemie wirtschaftlich betroffen sind.“ Die Anträge stehen ab 9. April auf der Internetseite der TAB bereit und können dort gleich gestellt werden.

Die Corona-Krise hat für zahlreiche Thüringer Unternehmen die Lieferketten reißen lassen. Bei der Suche nach neuen Geschäftspartnern kann jetzt eine Internetplattform helfen, die auf eine Datenbank mit Thüringer Unternehmen zurückgreift, teilte die Landesentwicklungsgesellschaft mit. Die „Local Sourcing“-Plattform kann die Einträge von mehr als 4500 Firmen und Anbietern vor allem aus der Industrie und dem Dienstleistungssektor im Freistaat nutzen. Über Jahre sind die dafür nötigen Angaben zusammengetragen worden. „Der Datenfundus ist jetzt Gold wert“, sagte LEG-Chef Andreas Krey.

Das Gefängnis in Untermaßfeld hat nach einem positiven Corona-Test zusätzliche Schutzausrüstung bekommen. Es sind Masken, Schutzkittel und Handschuhe in das Gefängnis geliefert worden, sagte das Justizministerium. Der Anstaltsarzt war positiv auf das Virus getestet worden. Von den etwa 330 Gefangenen befinden sich den Angaben nach derzeit nur wenige in Quarantäne.

Aus den in Neustadt am Rennsteig im Ilm-Kreis gemachten Erfahrungen mit der Quarantäne lassen sich nach Auffassung von Landrätin Petra Enders generelle Schlüsse für die Bekämpfung der Corona-Pandemie ziehen. Erkenntnisse und Ergebnisse sollten ihrer Meinung nach in einer wissenschaftlichen Studie zusammengefasst werden. „Wichtig wäre allerdings, dass wir schnell einen Partner gewinnen, denn nur so können auch die Interviews mit Betroffenen Erkenntniswert bekommen“, so Enders. Allerdings sei sie bei Bund und Land bislang nicht auf Interesse gestoßen.

In Jena werden derzeit 57 Medizinstudenten als freiwillige Helfer in der Corona-Pandemie geschult. Sie absolvieren einen mehrtägigen Crashkurs, um die Pflegekräfte des Uniklinikums bei der Betreuung von Intensivpatienten unterstützen zu können. Insgesamt hatten mehr als 800 Medizinstudenten ihre freiwillige Hilfe angeboten, teilte die Uniklinik mit.

Nach wie vor müssen die Sicherheitsbehörden in Thüringen gegen Verstöße gegen die Corona-Regeln vorgehen. In Eisenach wurden vier Personen kontrollierten, weil sie an einem Supermarkt gemeinsam Alkohol tranken. Eine 37-Jährige wurde bei der Kontrolle aggressiv und musste fixiert werden. Sie wurde angezeigt. Anzeigen haben auch drei Männer aus Alperstedt bekommen, weil sie sich am Alperstedter See zum Grillen und Bier trinken trafen.

Die Zahl der Coron-Toten in Thüringen ist auf 20 gestiegen. Erstmals ist auch im Weimarer Land ein Mensch an den Folgen der Covid-Erkrankung gestorben. Details zu dem Fall waren zunächst nicht bekannt. Die Gesamtzahl der Infizierten ist im Freistaat auf 1.300 gestiegen. Rund 700 Menschen gelten als genesen.

Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor einer raschen Lockerung der Corona-Maßnahmen in Europa. Trotz positiver Signale aus einigen Ländern ist es dafür noch zu früh, hieß es von der WHO. Kanzlerin Mekrel will kommende Woche mit den Länderchefs über das weitere Vorgehen in Deutschland beraten.

Die Köstritzer Schwarzbierbrauerei unterstützt die Corona-Kristenstäbe in Bad Köstritz und Gera mit kostenlosem Desinfektionsmittel. Dieses wird dann beispielsweise an Pflegeheime weitergegeben. „Wir können Desinfektionsmittel über unseren eigenen Bedarf hinaus in begrenztem Umfang selbst herstellen“, sagte Geschäftsführer Uwe Helmsdorf. Man wolle helfen, wo man kann.

Die Bundesregierung hat den Gesetzentwurf zur umstrittenen Gutschein-Regelung für ausgefallene Veranstaltungen auf den Weg gebracht. Erst wenn die Gutscheine bis Ende des nächsten Jahres nicht eingelöst werden können, soll der Veranstalter das Geld zurückzahlen.Verbraucherschützer kritisieren: Wenn der Veranstalter bis dahin pleite geht, bleiben Kunden auf den Kosten sitzen.

Der angeschlagene Reisekonzern TUI bekommt einen staatlichen Milliardenkredit. Rund 1,8 Milliarden Euro stellt die Förderbank KfW auf Antrag als Überbrückungskredit wegen der weltweiten Reisebeschränkungen durch die Corona-Pandemie zur Verfügung.

Das Gesundheitsamt des Saale-Orla-Kreises vermeldet zehn Neuinfektionen mit SARS-CoV2, die sich gleichermaßen auf Oberland und Orlatal verteilen. Betroffen sind tendenziell mehr Frauen, was auf den hohen Anteil weiblicher Arbeitskräfte im Kranken- und Pflegebereich zurückzuführen ist. So stehen auch die neu gemeldeten Fälle größtenteils in Zusammenhang mit medizinischen Einrichtungen. Insgesamt befinden sich im Saale-Orla-Kreis derzeit ca. 60 bis 70 Personen unter häuslicher Quarantäne.

Unterdessen steht eine vom Pandemiestab des Landratsamts ins Leben gerufene Task Force Senioreneinrichtungen im Landkreis als direkter Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem können erste Infizierte aus dem Awo-Pflegeheim in Triptis als genesen eingestuft werden. Die für ältere Personen psychisch äußerst belastende Zimmerquarantäne konnte in diesen Fällen aufgehoben werden, da keine Ansteckungsgefahr für Personal oder Angehörige mehr besteht.

Auch in der Nordhäuser Stadtbibliothek können Benutzerinnen und Benutzer ab dem 14. April 2020 telefonisch oder per E-Mail Bücher, DVDs, Spiele oder Zeitschriften bestellen. Das vorbestellte Medium wird zu einer vereinbarten Zeit auf den Nutzerinnen-/Nutzer-Namen entliehen und im Windfang der Stadtbibliothek bereitgelegt. So wird das Kontaktverbot eingehalten. Natürlich werden alle Medien nach Rückgabe gereinigt. Wer nicht kommen kann, dem können die gewünschten Medien nach Hause gebracht werden. Der Bringdienst ist auf das Stadtgebiet und ein- bis zwei Termine in der Woche beschränkt und steht ausschließlich Menschen mit körperlicher Einschränkung zur Verfügung.

Die Corona-Krise hat die Anfragen an die Thüringer Verbraucherzentrale sprunghaft ansteigen lassen. Im Vergleich zum März 2019 sei die Zahl der Beratungen um etwa die Hälfte auf fast 800 gestiegen, sagte Geschäftsführer Ralph Walther. Themen seien vor allem Reisestornierungen, Verträge mit derzeit behördlich geschlossenen Fitnessstudios, um Lieferdienste oder Verträge mit Handwerkern, die diese etwa wegen Produktionsausfällen bei Materialzulieferern nicht erfüllen könnten. Beraten wird derzeit ausschließlich online und telefonisch nach Rückrufvereinbarung, da die 13 Verbraucherberatungsstellen in Thüringen momentan selbst geschlossen sind.

Die Erfurter Thomasgemeinde lädt Gläubige zu einem Gottesdienst im Auto am Ostersonntag um 11:15 Uhr auf das Messegelände in der Gothaer Straße ein.  „Ostern ist das höchste Fest der Christenheit und es ist ein Zeichen der Hoffnung und der Zuversicht, wenn Christen unserer Stadt trotz Corona- Pandemie das Osterfest gemeinsam begehen können,“ erklärt Pfarrer Christoph Knoll. Gottesdienste in Kirchen seien derzeit untersagt, um die Verbreitung des Virus zu verhindern. Aus der Auflage heraus, das Kontaktverbot und die Mindestabstände zu beachten, entstand der Gedanke, einen Auto-Ostergottesdienst auf dem Gelände der Messe Erfurt abzuhalten.