Thüringer Krankenhäuser bereit für Omikron

Die Thüringer Krankenhausgesellschaft sieht die Kliniken im Freistaat für die Omikron-Welle gerüstet. Dabei seien Erkenntnisse und Lehren aus den ersten vier Wellen mit einbezogen worden, teilte der Vorsitzende Rainer Poniewaß mit. Ein entscheidender Faktor bleibe aber das Personal, hier könnten durch Quarantäne Engpässe entstehen.

Omikron Variante auf dem Vormarsch

Die Omikron Variante des Corona Virus hat einen immer größeren Anteil am Infektionsgeschehen in Thüringen. Dem aktuellen Corona Bericht des Gesundheitsministeriums zufolge gingen in der ersten Januar Woche 250 Fälle gesichert auf das Konto von Omikron. Zum Vergleich: 350 Infektionen wurden der zuletzt noch dominanten Delta Variante zugeschrieben. Damit liegt der Omikron-Anteil bei den Stichproben bei über 40 Prozent. Es werden bei weitem nicht alle PCR-Tests in Thüringen sequenziert.