ThüringenForst empfiehlt Waldspaziergang

Der ThüringenForst empfiehlt in den bewegten Zeiten ständig neuer Meldungen zum Coronavirus einen Waldspaziergang. „Wer die Coronavirus-Thematik hinter sich lassen will, sollte einen Waldspaziergang machen und in die meditative Ruhe unserer heimischen Nadel-, Laub- und Mischwälder eintauchen.“, so die Pressemitteilung.

Die Schäden der Winterstürme seien weitgehend aufgearbeitet und die meisten Forstwege wieder gut begehbar. Der anstehende Frühling mache einen Waldbesuch um so reizvoller.

Der ThüringenForst betont, dass mit dieser Einladung in den Wald keinesfalls die drohende Virus-Pandemie unterschätzt oder gering geredet werden soll. In der Ruhe und letztlich auch Einsamkeit des Waldes gelinge es aber, sich zumindest kurzzeitig der Gegenwartssorgen zu entledigen und Geborgenheit in der Natur zu finden.

Ein Waldbesuch bietet Einsamkeit und Stille – Foto: Dr. Horst Sproßmann