Aufruf zur Blutspende

Die Uniklinik Jena ruft zu Blutspenden auf – gerade in Zeiten von Corona. An der Universitätsklinikums Jena werden täglich mehr als 100 Blutpräparate benötigt. Die Alarm-Meldungen rund um das Coronavirus führen aktuell zu einer signifikant sinkenden Spenderbereitschaft, erklärt Dr. Silke Rummler, Geschäftsführerin des Instituts für klinische Transfusionsmedizin Jena gGmbH. Dies kann zu Problemen bei der medizinischen Versorgung von Patienten führen. Grundsätzlich gilt deshalb nach wie vor: Wer sich gesund und fit fühlt, kann Blut spenden. Jeder Blutspender erhält vor der Spende einen umfangreichen Gesundheits-Checkup durch einen Spendearzt – zum Schutz des Empfängers und des Spenders selbst.

Die Situation der Blutspendenbereitschaft ist an den anderen Thüringer Kliniken ähnlich angespannt.