Thüringen will Intensivbetten verdoppeln

Thüringen will wegen der Corona-Pandemie die Zahl an Intensivbetten in Krankenhäusern verdoppeln – die Zahl soll von 650 auf 1.400 Intensivbetten aufgestockt werden. Dies sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (LINKE) am Samstag.

Ersten Prognosen zufolge muss damit gerechnet werden, dass in den nächsten 24 Monaten bis zu 60.000 Thüringer Coronapatienten beatmet werden müssen. Um die Aufstockung zu ermöglichen, gelte es weiterhin alles dafür zu tun, Zeit zu gewinnen und die Corona-Welle zu verzögern, sagte Ramelow.