Abschiebestopp wegen Coronavirus

Grenzen werden geschlossen, die Ein- und Ausreise nach Europa ist auch für Bürger schwerer geworden. Der Thüringer Flüchtlingsrat fordert die Landesregierung deswegen auf, die Abschiebungen von Flüchtlingen auszusetzen. Dies müsse offiziell geregelt werden, so die Forderung.

5500 Menschen leben derzeit in Thüringen in Sammelunterkünften. Am Wochenende kam es zu einer ersten Coronainfektion in eben solcher. In der Erstaufnahmestelle in Suhl sind deswegen rund 500 Menschen seither in Quarantäne.