Streamingdienst drosselt

Der Video-Streamingdienst Netflix hat angekündigt, die Datenmengen in Europa zunächst für 30 Tage zu drosseln, um die Netze in der Coronavirus-Krise zu entlasten. Der Streaming-Dienst reagierte damit auf einen Aufruf von EU-Kommissar Thierry Breton. Bei starker Auslastung werde die Bildqualität automatisch von HD- auf Standard-Auflösung runtergeschraubt. So könne 25 Prozent des Datenvolumens gespart werden. Streamingdienste sorgen inzwischen für einen großen Teil der über das Internet übertragenen Daten.