Thüringen stützt ÖPNV

Durch die Corona-Krise haben die Unternehmen des Öffentlichen-Personen-Nahverkehrs (ÖPNV) wesentlich weniger Fahrgäste und dadurch enorme finanzielle Einbußen. Deshalb kündigte Thüringens Infrastrukturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff heute eine finanzielle Soforthilfe von 2,38 Millionen Euro für den öffentlichen Nahverkehr an. Auch fließen wie seit letzte Woche bekannt 16,64 Mio. Euro Abschlagszahlung für den Ausgleich im Ausbildungsverkehr.