Sonneberg selbstgeschneiderte Mund-Nasen-Schutze

Sonneberg will in den nächsten vier Wochen alle seine knapp 23.000 Einwohner mit einem Mund-Nasen-Schutz ausstatten. Das Besondere dabei: nachdem es auf dem Markt kaum mehr Mundschutz zu kaufen gibt, sollen sich die Sonneberger einen provisorischen Schutz selbst schneidern. Dazu hat die Stadt auf ihrer Homepage eine Anleitung und ein Schnittmuster im 1:1-Format zum Download eingestellt. Auch eine lokales Unternehmen schneidert bereits Mundschützer im Akkord, um Beschäftigten in der mobilen und stationären Pflege sowie pflegebedürftige Menschen eine Grundausstattung von 1.000 dieser wiederverwendbaren Mund-Nasen-Schützer bereitstellen zu können. Das Ziel: bis Ostern soll jede und jeder Sonneberger zumindest einen Mund-Nasen-Schutz sein Eigen nennen und bestmöglich nur noch mit diesem Mundschutz ins Freie gehen.