Medizinstudenten helfen

Hunderte Medizinstudenten aus Jena haben sich auf einen Aufruf gemeldet und arbeiten nun während ihrer verlängerten Semesterferien als Corona-Helfer. So kamen bereits am Wochenende erste Studenten in der Notaufnahme des Universitätsklinikums Jena zum Einsatz. Weitere arbeiten in der Fiebersprechstunde der Stadt Jena mit. Auch in der psychologischen Telefonbetreuung sollen sie demnächst mithelfen.