Holter zieht positives Zwischenresümee

Nach zehn Tagen Schul- und Kindergartenschließungen zieht Bildungsminister Helmut Holter ein positives Zwischenresümee: „Die Schulen und Kitas haben diese nie zuvor dagewesene Situation bisher alles in allem gut gemeistert. Ich weiß aber auch um die dadurch natürlich entstandenen Probleme. Kindergartenkinder müssen zu Hause bleiben. Die Schülerinnen und Schüler müssen zu Hause lernen, was natürlich nicht vergleichbar mit regulärem Unterricht ist. Das belastet auch Eltern und Lehrerinnen und Lehrer außerordentlich. Ich bin dennoch froh über die vielen unterschiedlichen Wege, die an den Schulen vor Ort genommen werden, damit alle Schülerinnen und Schüler gut zu Hause lernen können.“