AWO kritisiert Lockerung der Besuchsregeln

Der AWO Landesverband Thüringen kritisiert die Lockerung der Besuchsverbote in den Thüringer Pflegeheimen, die das Thüringer Sozialministerium am Freitag erlassen hat. Der AWO Landesverband Thüringen empfiehlt seinen Einrichtungen, dies so nicht umzusetzen und an einem kompletten Besuchsverbot festzuhalten.

Statt eines kompletten Besuchsverbotes dürfte nun maximal ein Besucher pro Bewohner und pro Tag in die Einrichtung. Die Besucher müssen registriert und mit Schutzausrüstung versorgt werden. „Das ist in der Praxis völlig unrealistisch“, sagt die AWO Pflegeexpertin Sabine Spittel. „Wir brauchen die Schutzausrüstung und die Desinfektionsmittel, die wir haben, für unser Personal, nicht für Besucher.“ Auch die personellen Ressourcen für eine Registrierung jedes Besuchers inklusive Abfrage, ob er aus einem Risikogebiet komme, seien schlicht nicht vorhanden.