Tafeln fordern stärkere Hilfen

Die Tafeln in Deutschland fordern stärkere Hilfen für arme Menschen in der Corona-Krise. Aktuell seien über 400 der 949 Tafeln bundesweit wegen der Pandemie geschlossen. Durch Kurzarbeit und Jobverlust steige aber gleichzeitig die Anzahl der Hilfsbedürftigen. In einem Brief hat sich die Organisation deshalb an Bundessozialminister Hubertus Heil gewandt. Unter anderem hält Tafel Deutschland eine vorübergehende Erhöhung der ALGII-Sätze für sinnvoll.