Uniklinikum Jena für steigende Zahlen gerüstet

Das Universitätsklinikum Jena (UKJ) fühlt sich für eine steigende Zahl von Corona-Infizierte gerüstet. So seien durch verschiedene Maßnahmen zusätzliche Betten- und Behandlungskapazitäten geschaffen worden. So wurden planbare stationäre Aufenthalte verschoben, die Zahl ambulanter Behandlungen verringert, sowie Personal- und Raumpläne umgestellt. Insgesamt kann das UKJ auf diese Weise je nach Bedarf eine deutlich größere Anzahl von Isolierzimmern und im ersten Schritt bis zu 54 Beatmungsbetten nur für Corona-Patienten – einschließlich des dafür erforderlichen medizinischen und Pflegepersonals – bereitstellen.