Corona und der Wald

Die Thüringens Waldbesitzer schlagen Alarm! Die vergangenen beiden Jahre mit extremen Trockenheiten und massiven Schäden durch den Borkenkäfer seien bereits katastrophal für die Forstwirtschaft gewesen. Sämtliche Reserven seien erschöpft. Mit Corona sei nun die heimische Holznachfrage zum Erliegen gekommen, so dass den Waldbesitzern dringend notwendige Erlöse fehlten. Verbandspräsident Jörg Göring fordert in einem Brief an Agrarminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) deswegen einen Rettungsschirm mit Soforthilfen, pauschalen Flächenzahlungen und einem Aufkauf von Holz zur Stabilisierung des Marktes.