Nach Quarantäne wieder Randale in Suhl

Auch nach Ende der Corona-Quarantäne kehrt im Suhler Flüchtlingsheim keine Ruhe ein: Bei einer Schlägerei sind in der vergangenen Nacht mehrere Menschen verletzt worden. Etwa 50 Flüchtlinge waren nach Angaben der Polizei an der Auseinandersetzung beteiligt. Sie schlugen Rauchmelder auf den Fluren ab und gingen mit Latten und Eisenstangen aufeinander los. „Der Haupttäter konnte festgenommen werden“, hieß es.