Versammlungsverbot in Gotteshäusern bleibt bestehen

Das Versammlungsverbot in Gotteshäusern bleibt vorerst bestehen. Am Freitag will Innen-Staatssekretär Markus Kerber mit den Vertretern der verschiedenen Religionsgemeinschaften ein Gespräch führen. Dabei werde es auch um Voraussetzungen für mögliche Lockerungen der Gotteshäuser betreffenden Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung gehen. Zur Teilnahme an dem Gespräch seien Vertreter der Katholischen Kirche, der Evangelischen Kirche, der Orthodoxen Bischofskonferenz, des Zentralrats der Juden sowie des Koordinierungsrats der Muslime eingeladen.