Warnung vor Sonnenbrand

Droht uns der Corona-Sonnenbrand? Der wochenlange Shutdown in Europa und weiten Teilen der Welt hat sich bereits auf die Atmosphäre ausgewirkt – und zwar eigentlich positiv: Die Luft ist so sauber wie selten. Doch dadurch strahlt das Sonnenlicht auch intensiver auf die Haut. An drei Wetterstationen in Deutschland hat der Wetterdienst Donnerwetter.de bei den Werten der UV-Daten und der Globalstrahlung des 10. April 2020 im Vergleich zum 11. April 2019 bei sehr ähnlicher Luftfeuchtigkeit, Luftmasse und generellen Wetterbedingungen eine deutliche Steigerung von mehr als 10 % feststellen können. Bei einem „durchschnittlichen“ Hauttyp könne deshalb schon innerhalb von 20 Minuten ein Sonnenbrand drohen.