Ärztepräsident warnt vor falscher Zurückhaltung

Bleiben Sie zu Hause. Diesen Rat nehmen einige Menschen offenbar zu ernst und gehen nicht zum Arzt, aus Angst, sich dort mit dem Coronavirus anzustecken. Ärztepräsident Reinhardt warnt deshalb in der Rheinischen Post, dass das gefährlich sein könnte. Es gebe zum Beispiel viele chronisch Kranke, die nicht zum Arzt gehen, obwohl sie das normalerweise tun würden. Auch in den Kliniken gehe die Zahl der Schlaganfall- und Herzinfarktpatienten derzei zurück.Wenn man Krankheits-Symptome oder Schmerzen hat, dann sollte man auf jeden Fall zum Arzt gehen, so Reinhardt.