RKI warnt vor zu schnellen Lockerungen

In Deutschland wird weiter über die Corona-Maßnahmen gestritten. FDP-Vize Kubicki hat Kanzlerin Angela Merkel im ZDF vorgeworfen, dass sie die Debatte über Lockerungen abzuwürgen versucht. Dazu habe sie nicht das Recht. In seiner Pressekonferenz hat das Robert-Koch-Institut noch mal klargestellt, dass die Kontaktbeschränkungen offensichtlich wirken. Weitere Lockerungen könnten zu einer neuen Ausbruchswelle führen. RKI-Vize Lars Schaade sagte: „Wenn wir also alle weiter jetzt so tun, als ob das Problem überwunden wäre, dann werden wir wieder einen Ausbruch haben, das ist ziemlich sicher. Wir kommen nur über die Runden, wenn wir Maßnahmen weiter einhalten.“