Röhler Kritik Fußball

Der Thüringer Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler hat der Politik vorgeworfen, in der Corona-Krise den Fußball zu bevorzugen. „Der Politik scheint es wichtiger zu sein, dass der Ball rollt, als dass alle Sportarten gleich behandelt werden“ – sagte Röhler in einem Sport1-Interview – mit Blick auf die Trainingsstarts bei vielen Fußballvereinen. Röhler hofft, dass es im Herbst wieder Wettkämpfe geben kann. Er sei „vorsichtig optimistisch“.