Studie zu Quarantäne Neustadt

Das Land finanziert eine Studie zu Quarantäne-Daten aus Neustadt am Rennsteig im Ilm-Kreis. Das sei sicher, sagte der Sprecher des Thüringer Wissenschaftsministerium Stephan Krauß MDR Thüringen auf Anfrage.

Das Universitätsklinikum Jena hat für Corona-Fragen eine interdisziplinäre wissenschaftliche „Task Force“ gebildet. Die Wissenschaftler wollen demnach unter anderem untersuchen, wie sich während der zweiwöchigen Quarantäne in Neustadt am Rennsteig weitere Menschen anstecken konnten. Auch möchten sie klären, wie es den Infizierten mittlerweile geht und inwieweit sie immun gegen das Coronavirus sind.

Die Landrätin des Ilm-Kreises, Petra Enders (parteilos), hatte zuvor mehrfach eine wissenschaftliche Auswertung gefordert. Denn praktisch alle der rund 900 Einwohner von Neustadt am Rennsteig waren anlässlich der Quarantäne auf Corona getestet worden. Außerdem wurden Krankheitssymptome und Kontaktpersonen dokumentiert.

Der Kreis hatte Neustadt am Rennsteig wegene einer Häufung von Corona-Fällen ab 22. März 2020 für zwei Wochen komplett abgeriegelt und unter Quarantäne gestellt.