Zahlen in der Notbetreuung deutlich gestiegen

Nach den Osterferien waren diese Woche deutlich mehr Kinder in der Notbetreuung. In Kindergärten sei die Zahl von knapp 5700 in der Vorwoche auf nun mehr als 9300 geklettert, an Schulen von 730 auf mehr als 2600 Kinder, teilte die Thüringer Staatskanzlei am Freitag in Erfurt mit. Bei der Notbetreuung werden Kinder in Kindergarten oder Grundschule betreut, wenn Eltern in einem sogenannten systemrelevanten Beruf arbeiten. Kommende Woche könnten es noch mehr werden: Dann wird die Notbetreuung auf Kinder von berufstätigen Alleinerziehenden ausgeweitet.