Reiseverband warnt vor Pleiten

Pleitewelle in der Tourismusbranche befürchtet! Der Deutsche Reiseverband (DRV) macht sich Sorgen wegen der Auswirkungen der Corona-Krise, schreibt die Bild am Sonntag. 60 Prozent der Reisebüros und Veranstalter sehen sich unmittelbar von der Insolvenz bedroht, ergab eine Umfrage des Verbands unter den Mitgliedern. Jedes 5. Unternehmen hat demnach schon Mitarbeiter entlassen müssen. Die Bundesregierung muss jetzt zügig mit einem Schutzschirm reagieren, wenn man Schlimmeres verhindern will, warnt der DRV.