Kein generelles Gottesdienstverbot

Gottesdienste dürfen in Deutschland wegen der Coronaschutzmaßnahmen nicht mehr generell verboten werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. In Einzelfällen müssen Ausnahmeregelungen erlaubt werden, so das Gericht. Geklagt hatte ein muslimischer Verein aus Niedersachsen, der unter diversen Sicherheitsmaßnahmen das Freitagsgebet ausrichten wollte und nicht durfte.