Spahn und Greiz

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Kommunen davor gewarnt steigende Infektionszahlen zu verschweigen. Das sei wichtig, um eine zweite Corona-Welle zu verhindern. Bund und Länder hatten sich auf eine Obergrenze bei Neuinfektionen geeinigt. Ist die erreicht müssen Lockerungen zurückgenommen und Schutzmaßnahmen wieder verschärft werden.

Der Kreis Greiz liegt über der Obergrenze. Dort will der Krisenstab am Montag über weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie entscheiden. Denkbar sind etwa Einschränkungen bei den Lockerungen zu Besuchen in Alten- und Pflegeheimen.