Lohnfortzahlung offenbar verlängert

Die Regierung plant offenbar Eltern, die wegen der Kita-und Schulschließung nicht arbeiten können, länger zu unterstützten. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung berichtet plant das Bundeskabinett, die Lohnfortzahlung für Eltern von derzeit sechs auf zehn Wochen und für Alleinerziehende sogar auf bis zu 20 Wochen zu verlängern. Der Staat zahlt bis zu 67 Prozent ihres Lohns, wenn Eltern ihre Kinder unter zwölf Jahren während der Pandemie zu Hause betreuen müssen.