Bundeskabinett verschiebt Entscheidung zu Reisewarnung

Das Bundeskabinett verschiebt die Entscheidung über Ende der Reisewarnung auf Druck der CSU. Eigentlich wollte sich die Bundesregierung morgen damit befassen und ein Ende der weltweiten Reisewarnung auf den Weg bringen. Daraus wird nun offenbar nichts: laut Redaktionsnetzwerk Deutschland, ist das Thema auf Druck der CSU um eine Woche verschoben worden. Geplant war unter anderem die globale Reisewarnung durch regionale Hinweise zu ersetzen.