BUND und Corona

Der Natur- und Umweltschutzverband BUND Thüringen fordert von der Landesregierung im Kampf gegen den Klimawandel und das Artensterben einen Gesellschaftsvertrag. Damit solle sich das Land zu einem Wandel hin zu mehr Nachhaltigkeit verpflichten und diesen Schritt vor allem finanziell mit einem Fonds unterstützen, erklärte der Vorsitzende des BUND Thüringen, Ron Hoffmann.

Hintergrund ist unter anderem, dass die Naturschützer den Kampf gegen den Klimawandel von der Corona-Krise in der politischen Debatte aktuell überschattet sehen. „Wer jetzt eine Abwrack-Prämie für Verbrenner fordert, heizt das Klima auf, nicht die Konjunktur. Denn: nach Corona ist die Klimakrise nicht vorbei“, so Hoffmann.