DEHOGA Verluste

Im Thüringer Gastgewerbe sind seit Beginn der Corona-Pandemie bereits 300 Millionen Euro an Umsatz verloren gegangen. „Dieser ist unaufholbar verloren“, sagte Dirk Ellinger, der Hauptgeschäftsführer des Branchenverbands Dehoga Thüringen. Zwar hätten 90 Prozent der Betriebe im Hotel- und Gaststättengewerbe in Thüringen wieder geöffnet, aber die Großzahl könne nach wie vor nicht wirtschaftlich arbeiten. Deshalb wird dringend finanzielle Hilfe des Bundes gebraucht, heißt es vom Verband.