Corona und Kigas

Obwohl in den Kindergärten in der Region inzwischen wieder sehr viele Kinder betreut werden, hat es dort zuletzt nur in Einzelfällen Corona-Infektionen gegeben. Es zeigt sich aber ein Unterschied zwischen Stadt und ländlichem Raum. Das geht aus einer Umfrage unter den Kommunen hervor.

So sind in den kommunalen Kindergärten in Erfurt, Jena, Weimar und Eisenach bislang überhaupt keine Corona-Fälle seit Mitte Mai aufgetreten. Seit diesem Zeitpunkt haben die Einrichtungen wieder im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet; das heißt, dort werden nun wieder grundsätzlich alle Kinder betreut.

Anders als in den vier Städten ist die Lage in einigen Landkreisen. So hieß es beispielsweise aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen, dort habe es zuletzt in mehreren Gemeinden Corona-Fälle in Gemeinschaftseinrichtungen gegeben. Auch aus dem Landkreis Sonneberg waren zuletzt mehrere Corona-Infektionen aus Kindergärten gemeldet worden. Gemessen an der Gesamtzahl der in den Einrichtung betreuten Kindern, ist die Zahl dieser Fälle allerdings sehr gering.