Taubert neue Schulden

Thüringens Finanzministerin Heike Taubert will eine Milliarde Euro an neuen Schulden aufnehmen und gleichzeitig die Landesausgaben im kommenden Jahr drücken. Um eine halbe Milliarde auf 10,5 Milliarden Euro, wie ein Ministeriumssprecher sagte. Grund dafür seien die wegen der Corona-Pandemie gesunkenen Steuereinnahmen. Tauberts Sparkurs sorgt innerhalb der Regierung für Streit. „In Pandemie-Zeiten in den Bereichen Gesundheit und Soziales zu sparen, halte ich für falsch“ – sagte etwa Sozialministerin Heike Werner.