Tönnies Problem

Der Deutsche Bauernverband fordert Klarheit in Sachen Tönnies. Seit Mitte Juni ist der Schlachtbetrieb in Rheda-Wiedenbrück nach einem Corona-Ausbruch geschlossen. Frühestens am 17. Juli kann dort wieder geschlachtet werden. Viele Schweinezüchter werden ihre Tiere nicht los, der Preis für Schweinefleisch bricht ein. Bernhard Krüsken, der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, sagte uns: „Wir haben es in den zurückliegenden zwei Wochen einigermaßen gut auffangen können, das geht sicher auch noch ein paar Tage, aber auf Sicht ist es so, dass die Tiere sehr stark Fett ansetzen und natürlich müssen die Betriebe die Kapazität für die Unterbringung organisieren.“