Landtag diskutiert über Corona-Kurs

Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Thüringer dazu aufgerufen, die neuen Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie einzuhalten. Die Wirkung der Maßnahmen werde davon abhängen, dass alle dazu beitragen, sagte Ramelow in einer Regierungserklärung auf einer Sondersitzung des Landtags. Das Virus sei noch nicht ausreichend erforscht, es gehe deshalb darum, Zeit zu gewinnen.

AfD-Fraktionschef Björn Höcke protestierte heftig gegen die Corona-Maßnahmen. Dass Kinos oder Fitnesstudios schließen müssten, Messen aber erlaubt seien, sei total willkürlich. Auch FDP-Fraktionschef Thomas Kemmerich beklagte, viele Maßnahmen seien nicht verhältnismäßig – zum Beispiel, dass pauschal alle Gaststätten schließen müssten ohne ihre Hygienekonzepte zu bewerten.

CDU-Fraktionschef Mario Voigt forderte von der Landesregierung einen Plan für die kommenden Monate. Nachbesserungsbedarf sieht er etwa beim Amateur- und Breitensport – dieser müsse unter Auflagen möglich sein.