Ilm-Kreis wird zum Schwerpunkt

Innerhalb Thüringens entwickelt sich der Ilm-Kreis immer mehr zu einem Infektionsschwerpunkt. Dort sind zuletzt 78 Neuinfektionen gemeldet worden. Die meisten davon stehen im Zusammenhang mit Schulen, sagte Landrätin Petra Enders. Um den Schulbetrieb sichern zu können, sind aus ihrer Sicht andere Konzepte nötig. Dazu gehörten etwa gestaffelte Pausenzeiten und feste Lerngruppen, denen festes Personal zugeordnet ist. So könnten etwa die Kontakte in den Schulen untereinander verringert werden.