Keine Corona-Lockerungen über Festtage geplant

Die Corona-Pandemie macht Thüringen schwer zu schaffen – darum hat sich die Landesregierung für verschärfte Maßnahmen ausgesprochen.

Ein Punkt, auf den sich das Kabinett heute geeinigt hat, ist, dass die Kontaktbeschränkungen beihalten werden sollen – also Treffen von maximal 5 Personen aus zwei Haushalten – ausgenommen Kinder unter 14. Es soll keine Ausnahmen für Weihnachten und Silvester geben. Schärfere Regelungen sind auch in den Corona-Hotspots bis hin zu nächtlichen Ausgangssperren geplant. Letztere würden dann erstmals verpflichtend festgelegt. Und noch ein wichtiger Punkt, was den Einzelhandel angeht. Sollten Geschäfte nach Weihnachten geschlossen werden, dann nur, wenn es auch Entschädigungen gibt.

Die neue Verordnung soll am 19. Dezember in Kraft treten. Bis dahin soll der Vorschlag mit Landtag und Kommunen beraten werden.