Mehr Impfteams in Pflegeheimen?

In Thüringen wird sich neben dem kommenden Lockdown auch auf die bevorstehenden Impfungen vorbereitet. Es gibt Überlegungen noch mehr mobile Impfteams in Pflegeheimen einzusetzen.
Denkbar ist, dass die Teams von geplanten 10 auf 15 aufgestockt werden, so die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen. Die Entscheidung fällt, wenn klar ist, welche Gruppen zuerst geimpft werden. Die Ständige Impfkommission hat vorgeschlagen, Menschen ab 80 Jahre und älter zuerst zu impfen, weil da die Gefahr höher ist, dass sie sogar an dem Virus sterben. Neben den mobilen Teams soll es in Thüringen auch 29 feste Impfstellen geben. Diese sind wie geplant ab morgen einsatzbereit. Mit Impfungen wird aber wohl erst im Januar begonnen, bis dahin soll ein Impfstoff auf dem Markt sein.