Zahlen bleiben hoch

Die strengen Anti-Corona-Regeln in Thüringen haben bislang keinen Rückgang der Infektionszahlen bewirkt. An Heiligabend lag die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 327,8 – und damit noch einmal höher als am Vortag (rund 319,5), wie aus Zahlen des Thüringer Gesundheitsministeriums vom Donnerstag hervorgeht. Thüringen bleibt damit nach Sachsen das am zweitstärksten betroffene Bundesland in der Corona-Pandemie in Deutschland. Binnen eines Tages wurden bis Donnerstag 1348 Neuinfektionen erfasst.