Saalfeld-Rudolstadt am stärksten betroffen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Thüringen bleibt weiter hoch. Die Gesundheitsbehörden haben seit Freitag 1257 Neuinfektionen gemeldet. Weitere 41 Menschen starben mit oder am Corona-Virus. Besonders betroffen ist derzeit der Kreis Saalfeld-Rudolstadt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz je 100 000 Einwohner von knapp 541. Das ist bundesweit der zweithöchste Wert. 10.500 Thüringer wurden bislang geimpft.