Corona-Impftermine sollen eingehalten werden

Die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen will nach der angekündigten geringeren Lieferung von Corona-Impfstoff derzeit an ihren Impfterminen festhalten. „Was bislang geplant ist wird auch geimpft“, sagte ein Sprecher. Die notwendigen zweiten Dosen für bereits Erstgeimpfte seien aufbewahrt worden. Die rund 45 000 Termine für Erst- und Zweitimpfungen würden eingehalten.