Bund, Länder und Impfstoffhersteller treffen sich bei Impfgipfel

Bund und Länder beraten heute, wie es mit den aktuell schleppend laufenden Corona-Impfungen weitergeht. Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner forderte vor allem Klarheit über die erwarteten Mengen des neuen Astrazeneca-Impfstoffs. Bis gestern wurden erst 2,5 Prozent der Thüringer geimpft.