Friseure und Fahrschulen bleiben zu

Das Thüringer Oberverwaltungsgericht Weimar hat Eil-Anträge einer Friseurmeisterin aus Eisenach und eines Fahrschulinhabers in Jena abgelehnt. Die Richter begründeten ihre Entscheidung mit der anhaltenden Infektionslage. In Friseurstudios und Fahrschulen könne der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht gewährleistet werden.