Rechtliche Schritte gegen Impf-Vordrängler werden geprüft

Das Thüringer Gesundheitsministerium lässt rechtliche Schritte gegen mutmaßliche Impf-Vordrängler prüfen. Die Sache liegt jetzt beim Justizministerium, sagt eine Sprecherin. Am Dienstag war bekannt geworden, dass es insgesamt drei Verdachtsfälle gibt, bei denen Menschen geimpft worden sein sollen, die nach der Bundesimpfverordnung noch nicht an der Reihe gewesen wären.

Einer dieser Verdachtsfälle im Umfeld eines Krankenhauses im Wartburgkreis konnte inzwischen ausgeräumt werden.