Kein Sonderweg bei Öffnungen

Thüringen wird keinen Sonderweg gehen, was die Öffnung von Restaurants und Hotels angeht. Das hat Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee erklärt. Er hofft, dass es da ein einheitliches Vorgehen bundesweit gibt und verwies auf die kommende Woche und die nächste Ministerpräsidentenkonferenz mit Bundeskanzlerin Merkel. Laut Tiefensee sollte bei Öffnungsentscheidungen nicht nur die Infektionszahlen eine Rolle spielen, sondern z.B. auch die Fortschritte beim Impfen. Gibt’s keine einheitliche Lösung ist Tiefensee dafür sich mit den Nachbarbundesländern abzustimmen.