Lockdown soll verlängert und gelockert werden

Lockerungen in Sicht: In der heutigen Bund-Länder-Konferenz soll der Lockdown offenbar grundsätzlich bis zum 28. März verlängert – aber auch zeitnah aufgeweicht werden. Das geht aus der bekanntgewordenen Beschlussvorlage hervor, die aber wohl noch nicht mit allen Ländern abgestimmt ist. So sind bei niedrigen Inzidenzen Öffnungen im Handel, der Gastronomie oder auch bei Museen, Zoos und ähnlichem möglich. Vieles soll auch an Schnelltests geknüpft werden.

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow geht derweil davon aus, dass sich die nächsten Schritte in der Pandemie nicht alleine an Infektionswerten orientieren. Es müsse auch um Impfquoten, Testmöglichkeiten oder Krankenhauskapazitäten gehen. Thüringen habe einen solchen Orientierungsrahmen bereits vor einigen Wochen vorgelegt.