Thüringen weiter Pandemie-Spitzenreiter

Thüringen bleibt weiter das mit Abstand am härtesten von der Pandemie betroffene Bundesland. Die 7-Tage-Inzidenz ist zu Wochenbeginn auf den Wert von 135 geklettert. Im am zweitstärksten betroffenen Bundesland Sachsen-Anhalt liegt die Inzidenz aktuell bei 89. Die hohen Infektionszahlen in Thüringen haben auch Auswirkungen auf den Betrieb von Schulen und Kindergärten. Im Wartburgkreis und im Kreis Greiz sind die Einrichtungen seit heute vorerst wieder geschlossen.