SPD reagiert auf Maskenaffäre

In der Masken-Affäre verschärft die SPD den Ton gegenüber der Union. Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, fordert in der «Süddeutschen Zeitung» nach Bekanntwerden einer Spende an den Kreisverband Suhl unverzüglich weitere Aufklärungsarbeit. «Nach diesen neuen Enthüllungen braucht es konsequenterweise eine Abfrage bei den Gliederungen von CDU und CSU nach verdächtigen Parteispenden», sagte Schneider. Der Kreisverband Suhl hatte eine Spende von 7000 Euro von einer inländischen Firma erhalten, die Masken nach Vermittlung des CDU-Politikers Mark Hauptmann an Südthüringer Landkreise geliefert haben soll.