Allgemeine Testpflicht an Schulen nach Ostern gefordert

Der Thüringer Lehrerverband macht Druck auf die Landesregierung: Wir erwarten, dass ab dem ersten Tag nach den Osterferien eine allgemeine Testpflicht für alle Schüler und das gesamte Schulpersonal gilt, so die Forderung. Getestet werden müsse zweimal pro Woche – und zwar so lange, bis ein Großteil der Bevölkerung, auch die Kinder und Jugendlichen, ein Impfangebot erhalten hätten.

Es habe sich an konkreten Beispielen gezeigt, dass die von der Landesregierung finanzierten 300.000 Schnelltests für die Schulen nicht ausreichten, um die mit der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen vertraglich vereinbarten regelmäßigen Tests bis zum 31. März flächendeckend durchzuführen, teilte der tlv mit.