Althaus hat sich vorzeitig impfen lassen

Das Thüringer Gesundheitsministerium hat es als „moralisch falsch“ verurteilt, dass sich der ehemalige Ministerpräsident Dieter Althaus bereits Anfang Februar impfen lassen hat. Der 62-Jährige wurde laut Ministerium in einem Pflegeheim in Heiligenstadt geimpft, dessen Aufsichtsrat Althaus ist. Zu dem Zeitpunkt wurden jedoch vorrangig ab 80-Jährige sowie Mitarbeiter von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen geimpft. Althaus wollte sich nicht zu der Angelegenheit äußern.