Mindestens 44 Millionen Euro für Corona-Tests an Schulen nötig

Bis zum Schuljahresende wird diese Summe fällig. Damit rechnet die Linke-Landtagsfraktion, wenn Kindergartenkinder, Schüler und das Personal an Kitas, Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen zweimal wöchentlich auf das Coronavirus getestet werden sollen. Diese Summe komme schon zusammen, wenn die Hälfte der Anspruchsberechtigten von den Testangeboten Gebrauch machten, hieß es. Die Mittel seien allerdings derzeit weder im Haushalt noch im Corona-Hilfspaket, dem sogenannten Sondervermögen, enthalten.