Teststrategie für Schulen steht

An den Thüringer Schulen sollen sich nach den Osterferien alle Schüler und Mitarbeiter zweimal pro Woche per Schnelltest auf Corona testen lassen können. Die Selbsttests bei den Schülern finden unter Anleitung der Lehrer statt. Für Grundschüler gibt es sogenannte Lolli-Tests, die nur in den Mund gelegt und nicht in die Nase gesteckt werden müssen. Die Tests sind freiwillig und werden vom Land Thüringen vollständig finanziert. Sollten die Tests jedoch nur von wenigen angenommen werden, droht Bildungsminister Helmut Holter mit einem Betretungsverbot.